Restauration du moteur Shimano STePS E8000 - Il était plus que temps

 

Bonjour, j'ai commenté sur un forum anglais EMTB Forums et sur un forum allemand pedelecforum.de la restauration de mon moteur Shimano E8000.

Mein lokaler FH bike-sky.de hatte seit
- zwei Jahren wegen der 3 blitzchschnell abschwächelnden Akkus BT-E8010 à 504 Wh, nun 86% mit 69 Zyklen anstatt offiziell 60%/1000.
- und einem Jahr wegen der wackelnden Kurbel des E8000 nie was wissen wollen.

Meine Video-Aufnahme über die wackelige Kurbel habe ich hier im englischen EMTB Forums gepostet.

Nun habe ich die Konsequenzen gezogen und einen Monat vor dem Verlauf der zweijährigen Garantie
selbst den STePS E8000 geöffnet und alle 7 Kugellager gewechselt.
Meine Kugellager sind abgedichtet und von Premium-Qualität.
Beim STePS sind NUR zwei davon abgedichtet !!!

Man kann meinem ganzen Wartungs-Prozedere ab meinem Kommentar hier folgen,
und meine drei ersten erfolgreichen Bilanzen zur Kenntnis nehmen.

Wie ich es x-mal wörtlich und schrifftlich auch mit mehreren Einschreibebriefen erklärte,
der Ursprung der wackeligen Kurbel des E8000 lag einzig und allein an ihren beiden Kugellagern,
man braucht keine Ingenieurstudien absolviert zu haben, um zu diesem Befund zu gelangen.

Das linke kleinere Kugellager war TOTAL abgenutzt, und hatte gemessen - ein Horror - ein Spiel von 0,5 Millimetern !!!!!
Ich konnte dieses Spiel sehen, hören und fühlen, beim Pedalieren und nun das Kugellager zwischen zwei Fingern.

Da es von der Außenseite nicht gedichtet ist, gab es hier eine häßliche schwarze Brühe,
obwohl ich nie im Bach fahre oder mit dem Druckreiniger mein Husqvarna wasche.
Das rechte größere Kugellager der Kurbel hatte dementsprechend auch ein Spiel.
Der Motor ist beim Husqvarna auch von unten sehr breit mit einem Schmutzfänger geschutzt !
Und ich habe selbst einen von mir entworfenen breiten umrundenen Kettenschutz angebracht.

Und ich bin NUR ein ruhiger Macadam-Traveler, ich möchte nicht mal wissen wie die Kugellager beim eMTB aussehen !!!

Da stehen wir eindeutig vor einem Shimano Design Fehler, das linke Kugellager ist viel zu KLEIN,
und als Kettenreaktion ist das rechte in Mitleidenschaft gezogen.

Überall liest man avisierte Warnungen wegen des Drehmoment-Sensors,
der die Langfinger verabscheuen solle,
aber im EMTB Forums liest man auch mehrere sachkundige Erfolgsgeschichten.

Bei der Wartung zerlegt man überhaupt nicht diesen Drehmoment-Sensor.
Er befindet sich nicht an der Kurbelachse sondern an einer anderen rotierenden Achse,
die einfach in einem einzigen Stück rausschlüpft. Diese drehende Achse ist der Drehmoment Sensor.

Ich habe mit Shimano Econnect mit dem Smartphone und mit dem PC alles überprüft.
Wie man sieht steht alles auf >>> normal.

Voilà.

(und mein nächster Pedelec wird wieder einen Bosch Motor haben,
da es eine weltberühmte Firma gibt, Velolab.de , die sich auf die Wartung von GEN1bis GEN 4 spezialisiert hat,
und da die Bosch Akkus gegenüber den Shimano:s gaaaaanz stabil bleiben (EIGENE langjährige Erfahrung).

Ajouter un commentaire

Le code HTML est affiché comme du texte et les adresses web sont automatiquement transformées.

Fil des commentaires de ce billet